Der Apotheken-Notdienstfinder

Apotheken-Notdienst

Die aktuellen notdienstbereiten Apotheken finden Sie hier

CPK-Fortbildungszertifikat

Freiwilliges Fortbildungszertifikat – für Apotheker, PTAs und PKAs zum CPK-Portal geht es hier!

Akkreditierung für Veranstalter hier!

Kontakt

Hier geht es zu den Kontaktdaten.

Ältere Menschen sollten sich Medikamentenanwendung in Apotheke demonstrieren lassen

Berlin, 24. Oktober 2014 – Ältere Menschen, die auf Medikamente angewiesen sind, sollten sich die richtige Anwendung in der Apotheke demonstrieren lassen. „Tabletten einzunehmen ist relativ einfach. Aber bei technisch aufwändig verpackten Medikamente wie Augentropfen, Trockensäften oder Medikamenten zur Inhalation passieren älteren Menschen häufig Fehler“, sagt Wolfgang Pfeil, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands der Bundesapothekerkammer. Pfeil: „Auch jüngere Menschen nehmen Medikamente leider immer wieder falsch ein – oft aus Unwissenheit. Im Alter erschweren die nachlassende Kraft bzw. Geschicklichkeit in den Händen oder Sehprobleme die richtige Anwendung aber zusätzlich.“ Der Apotheker rät allen Patienten deshalb, sich in der Apotheke nach der korrekten Anwendung zu erkundigen, vor allem wenn ein Medikament zum ersten Mal angewendet wird.

Im Alter lässt die Kraft in den Händen nach und rheumatische Erkrankungen können die Geschicklichkeit zusätzlich verschlechtern. Älteren fällt es deshalb oft schwer, Kindersicherungen zu öffnen. Auch viele Augentropfen sind so verpackt, dass vor dem ersten Öffnen ein Siegel abgedreht oder aufgerissen werden muss. Andere Medikamente wie Tubenverschlüsse müssen vor der ersten Entnahme durchbohrt werden. Dafür braucht man relativ viel Kraft. Wer damit Schwierigkeiten hat, kann sich das Medikament bereits in der Apotheke öffnen lassen. Die korrekte Anwendung hängt auch vom jeweiligen Präparat ab. Auch komplexe Applikationssysteme zur Inhalation oder zum Eintropfen ins Auge sollten sich Patienten vom Apotheker demonstrieren lassen.

Wenn die Sehkraft nachlässt, steigt das Risiko für Verwechslungen ähnlich aussehender Medikamente. Hilfreich ist es dann, die verschiedenen Medikamente mit farbigem Klebeband, Filzklebepunkten oder durch gut tastbare Aufkleber aus Sandpapier zu kennzeichnen. Wenn bei Wirkstoffpflastern die Einreißkerben der Verpackung nur schlecht erkennbar sind, lassen Patienten sich diese am besten markieren. Fällt das Abzählen von Tropfen schwer, kann man diese in einen leeren Joghurtbecher fallen lassen. So kann man die Tropfen nach Gehör abzählen.

Apotheker ehren Mitglieder der DAC/NRF-Kommission

Berlin, 10. Oktober 2014 – Die ehrenamtliche Arbeit der Kommission Deutscher Arzneimittel Codex (DAC) und Neues Rezeptur Formularium (NRF) ist unverzichtbar, um eine qualitätsgesicherte Prüfung und Herstellung von Arzneimitteln in Apotheken zu gewährleisten. Im Rahmen eines abendlichen Empfangs hat der Geschäftsführende Vorstand der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände gestern in Berlin den insgesamt 18 Experten aus Hochschule, Apotheke, Industrie, Untersuchungslaboren, Bundeswehr und Krankenhaus für ihr unermüdliches Engagement gedankt. Anlass war die erste gemeinsame Sitzung der beiden Teilkommissionen DAC und NRF, die heute fortgesetzt wird.

"Die Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln sind untrennbar miteinander verbunden", sagte Dr. Andreas Kiefer, Vorsitzender der DAC/NRF-Kommission und Präsident der Bundesapothekerkammer (BAK). "Die DAC/NRF-Kommission setzt die Standards zur Herstellung von Rezeptur- und Defekturarzneimitteln in Apotheken. Mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit leisten die Kommissionsmitglieder einen europaweit anerkannten Beitrag zur sicheren Arzneimittelversorgung und somit zum Verbraucherschutz."

Der Deutsche Arzneimittel Codex ist neben den Arzneibüchern das Standardwerk für Apotheken, das die Herstellung von Arzneimitteln, deren Prüfung sowie die Prüfung von Ausgangsstoffen beschreibt. Als unabhängiges Expertengremium verantwortet die DAC/NRF-Kommission die halbjährlichen Aktualisierungen des DAC/NRF-Werkes. Die Mitglieder der Kommission werden für jeweils sechs Jahre vom Geschäftsführenden ABDA-Vorstand berufen. Die Teams der DAC/NRF-Geschäftsstelle in Eschborn erarbeiten die Monografien und bereiten die Texte redaktionell auf.

Online-Stellenmarkt der Apothekerkammer Hamburg

Suchen Sie Mitarbeiter, Vertretungen oder eine neue Stelle? Im Stellenmarkt der Apothekerkammer Hamburg können Sie online nach Angeboten oder Gesuchen recherchieren oder selber einen Stellengesuch oder Stellenangebot aufgeben.
zum Stellenmarkt