Main Content

Eine fundierte, pharmazeutisch-wissenschaftliche Ausbildung ist Voraussetzung für den Beruf der Apothekerin bzw. des Apothekers. Die Ausbildung endet jedoch nicht mit dem 2. Staatsexamen, sondern wird im dritten Abschnitt der pharmazeutischen Ausbildung, im Praktischen Jahr, mit den für die Berufspraxis relevanten Aspekten ergänzt. Um die Ausbildung im Praktischen Jahr vor allem im Bereich der öffentlichen Apotheke weiterzuentwickeln, und unter anderem mit Inhalten der Klinischen Pharmazie zu ergänzen, hat der Vorstand der Apothekerkammer Hamburg das Projekt „Akademische Ausbildungsapotheke der Apothekerkammer Hamburg“ im November 2011 ins Leben gerufen.

Die Apothekerkammer Hamburg spricht mit diesem Konzept Apothekerinnen und Apotheker an, die eine qualitativ hochwertige und moderne Ausbildung anbieten wollen und können, und somit den freien Heilberuf Apotheker fördern.

 

Folgende Unterlagen sind für die Akkreditierung sinnvoll und hilfreich:

Richtlinie zur Akkreditierung von Akademischen Ausbildungsapotheken der Apothekerkammer Hamburg

Antrag auf Akkreditierung zur Akademischen Ausbildungsapotheke der Apothekerkammer Hamburg

Verzeichnis über die akkreditierten Ausbildungsapotheken der Apothekerkammer Hamburg

 

Für Fragen stehen Ihnen die Referate Ausbildung und Qualitätssicherung Ihrer Apothekerkammer Hamburg gerne zur Verfügung. Bitte entnehmen Sie die Ansprechpartner im rechten roten Balken.

27
Mär
2012

Informationsabend "Akademische Ausbildungsapotheke"

Patientenorientierte Pharmazie - Was weiß mein(e) PhiP?
Referentin: Frau Prof. Dr. Dartsch mehr

Die Akademische Ausbildungs-Apotheke "AAA"
Referent: Herr Temme mehr

Richtlinie der Akademischen Ausbildungsapotheke
Referent: Herr Hoffmann mehr