Main Content

Rx-Versandverbot keine Einigung beim Koalitionsgipfel - erste Reaktion von Kammerpräsident Kai-Peter Siemsen

Hamburg, 30. März 2017 - Der Präsident der Apothekerkammer Hamburg, Apotheker Kai-Peter Siemsen, ist vom Ergebnis des nächtlichen Koalitionsgipfels entsetzt.

"Die Große Koalition hat nicht die Kraft und den Willen aufgebracht, ein dringendes aktuelles Sachthema, namentlich als Reaktion auf das Urteil des EUGH vom Oktober 2016 die Rückführung des Arzneimittelversandhandels auf den Bereich der verschreibungsfreien Arzneimittel, anzugehen und umzusetzen. Die Große Koalition in Berlin ist in Sachthemen durch das beginnende Wahlkampfgetöse handlungsunfähig!", so Siemsen auf die Frage, wie er die Nicht-Entscheidung bewertet.

"Die Blockadehaltung ist für die Patienten, aber auch für die Apothekerinnen und Apotheker, sowie deren xigtausend Angestellten mit ihren Familien ein Schlag ins Gesicht."

Weitere Informationen finden Sie in einem Statement des ABDA-Präsidenten Friedemann Schmidt hier.