Main Content

Personen, die keine deutsche Approbation als Apotheker besitzen, die aber in Deutschland als Apothekerin oder Apotheker tätig werden wollen, müssen über ausreichende Kenntnisse sowohl der deutschen Umgangssprache als auch der Fachsprache verfügen. Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) prüft deswegen bei Personen, die einen Antrag auf Erteilung der Approbation oder der Berufserlaubnis gestellt haben, ob sie eine Fachsprachenprüfung ablegen müssen (vgl. § 4 Absatz 1 Satz 1 Nummer 5 und § 11a Absatz 2 Satz 6 Bundes-Apothekerordnung).

Die Anmeldung zur Fachsprachenprüfung muss über das Landesprüfungsamt, Abteilung Anerkennung ausländischer Abschlüsse, Billstraße 80, 20539 Hamburg erfolgen.

Die Fachsprachenprüfung ist bei der Apothekerkammer Hamburg K.d.ö.R., Alte Rabenstraße 11a, 20148 Hamburg abzulegen.

Voraussetzungen für die Anmeldung sind:

  • ein Sprachzertifikat über Kenntnisse des Sprachniveaus GER B2 (in Kopie)
  • Amtliches Ausweisdokument (in Kopie)

Ausführliche Informationen zur Anmeldung, zum Ablauf und den Anforderungen des Fachsprachetests finden Sie in unseren Informationen Fachsprachenprüfung.

Nach der Anmeldung erfolgt die Prüfung innerhalb der nächsten 3 Monate nach Antragstellung.