Main Content

Die Apothekerkammer Hamburg bietet für Apotheker die Möglichkeit der Spezialisierung zum sog. Fachapotheker an. Hierbei können Apotheker durch eine mindestens dreijährige Weiterbildungszeit in einer bestimmten Einrichtung (Weiterbildungsstätte) die Qualifikation des Fachapothekers erwerben. Eine Durchführung in Teilzeitbeschäftigung ist auf Antrag möglich, wobei mindestens die Hälfte der wöchentlichen Dauer einer Vollzeitbeschäftigung erreicht werden muss. Die Weiterbildungszeit verlängert sich entsprechend anteilig.

Für Apotheker in der öffentlichen Apotheke, in der Industrie, im Krankenhaus, in der Verwaltung oder an der Hochschule steht die Möglichkeit dieser Weiterbildung offen. Neben der praktischen Tätigkeit im Betrieb muss der Besuch von 120 Seminarstunden absolviert werden. Die gesamte Weiterbildungszeit wird durch einen ermächtigten Apotheker begleitet. Gemeinsam mit diesem wird ein Weiterbildungsplan erstellt und regelmäßig Fachgespräche zum Stand der Weiterbildung geführt. Als Abschluss ist eine mündliche Prüfung notwendig. 

Folgende Spezialisierungsgebiete gibt es in Hamburg:

Außerdem besteht für Apotheker die Möglichkeit in einem oder mehreren Bereichen eine Zusatzbezeichnung zu erwerben. Die Bereichsweiterbildung umfasst 80 bzw. 100 Seminarstunden und dauert mindestens 12 Monate.

Folgende Bereichsbezeichnungen gibt es in Hamburg: