Main Content

Der Fachapotheker kennt die grundlegenden Anforderungen an das Design, die Planung und Durchführung klinischer Studien und biometrische Methoden für deren Auswertung. Er interpretiert klinische und epidemiologische Studien, Meta-Analysen, systematische Reviews und medizinische Leitlinien und beurteilt deren Qualität und wissenschaftliche Evidenz. Er kennt die rechtlichen Grundlagen der Arzneimittelzulassung, unterschiedliche Zulassungsverfahren sowie die regulatorischen Anforderungen und Maßnahmen zur Aufrechterhaltung bzw. Änderung von Zulassungen. Er ist zudem mit dem Aufbau des Pharmakovigilanzsystems in Europa und den Methoden zur Erfassung von UAW, der Signaldetektion und der Bewertung von Arzneimittelrisiken vertraut.

Dem Fachapotheker für Arzneimittelinformation stehen daher vielfältige Möglichkeiten offen. Er kann sein Spezialwissen beispielsweise in der pharmazeutischen Industrie in den Abteilungen für Medizinische Wissenschaft, Zulassung oder Arzneimittelsicherheit einbringen. Auch in der klinisch-pharmakologischen Forschung, bei der Koordination klinischer Prüfungen oder in Arzneimittelinformationsstellen bieten sich interessante Tätigkeitsfelder.

 

Die Seminare in diesem Gebiet werden im Rahmen eines von der Bundesapothekerkammer festgelegten Verteilungsmodus von verschiedenen Landesapothekerkammern angeboten.

In Hamburg finden derzeit keine Seminare in diesem Gebiet statt.

Unter „Weiterbildungsgebiet Arzneimittelinformation“ finden Sie weitere Informationen, die Durchführungsempfehlung der BAK und den allgemeinen Weiterbildungskalender.